Emergency Box - Bleiben Sie durch e-Call in Kontakt mit der Leitstelle




Kurze Vorstellung der Emergency Box von Berger Medizintechnik

Emergency Box - Von der Idee zur Umsetzung einer lebensrettenden Innovation

Berger Medizintechnik ist spezialisiert auf den klinischen Anwendungsbereich. Im klinischen Bereich ist die notfallmedizinische Versorgung gewährleistet. 

Aufgrund der hohen Anzahl von Menschen, die jährlich Opfer des  Plötzlichen Herztods sind, kam die Idee auf, die Notfallrettung mit AED Geräten zu verbessern. 

Moderne AED Geräte wie der ZOLL AED 3 verfügen bereits über eine umfangreiche Ersthelfer Unterstützung. 

AED Geräte verfügen nicht über die Möglichkeit zur Kommunikation mit der Leitstelle, die Ersthelfer bei der Durchführung der Reanimation unterstützen können. 

Üblich sind lediglich stationäre Systeme zur Leitstellenkommunikation, die z.B. Mobilfunkmodule, die in AED Wandkästen integriert sind. Es gehört wohl eher in die Kategorie Zufall, dass sich ein Notfall ausgerechnet direkt am AED Wandkasten ereignet.

Daher bringen stationäre Systeme nur einen begrenzten Nutzen mit teilweise negativen Begleiteffekten. Kommuniziert der Erst Helfer über den Wandkasten mit der Leitstelle, dann kommt es zu vermeidbaren Verzögerungen. Zeit die dringend benötigt wird, um eine lebensrettende Frühdefibrillation innerhalb der ersten drei Minuten durchführen zu können. 

Daher wurde die Idee der Emergency Box geboren. Die Emergency Box ist ein mobiles System, das speziell mit Blick auf den ZOLL AED 3 entwickelt wurde. 

Die Emergency Box ist am AED 3 montiert. Im Notfall entnehmen Laienretter und Ersthelfer den ZOLL AED 3 mit Emergency Box aus dem Wandkasten und nehmen diesen mit an den Ort an dem sich der Betroffene befindet. Die Laienretter können durch die Emergency Box kontinuierlich mit der Leitstelle kommunizieren. Die Leitstelle kann so vor Ort die Laienhelfer anleiten. Durch die GPS Funktion kann der Rettungsdienst auch an Standorte navigiert werden, die eher abgelegen und schwer zu beschreiben sind. 

Überwachen Sie ihren AED mit Hilfe der Emergency Box

Die Emergency Box dient nicht nur zur Leitstellenkommunikation, sondern übermittelt auch alle für den Betrieb wichtigen Statusinformationen über Mobilfunk und Internet an die Nutzer:

  • Überwachung der Temperatur im AED Wandkasten
  • Batteriestatus und Haltbarkeit der Elektrodenpads
  • Sonstige Störungsmeldungen des AED
  • Übermittlung der Standortdaten (1,5 m genaue Lokalisierung)
All diese Informationen können über SMS direkt an eine Person, z.B. einen Facility Manager übermittelt werden. Somit wissen alle über den Zustand des AEDs und der Box Bescheid. Kommt es zur Störungsmeldung, kann sofort reagiert werden. 

Wenn der AED entnommen wird, dann baut sich automatisch ein Call zur Leitstelle auf. Unautorisierte Entnahmen werden dadurch sofort erkannt und über GPS kann das Gerät verfolgt werden.

 

Sicherheitstechnische Kontrolle

Ihre Emergency Box bietet ein zusätzliches Sicherheitssystem für Ihren Defibrillator. Auch wenn die Box bestimmte Wartungsstadien des AED 3 selbst meldet, sollte die zweijährige Sicherheitstechnische Kontrolle nicht außer Acht gelassen werden. Laut § 11 der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) ist seit dem 01.01.2017 die Sicherheitstechnische Kontrolle bei Laien-Defibrillatoren Pflicht. Was es genau damit auf sich hat, erfahren Sie hier

Ist der AED3 mit Emergency Box doch nicht der richtige?

Sie haben noch nicht das ausreichende Budget für den ZOLL AED3 mit Emergency Box? Kommen Sie gerne auf uns zu. Wir beraten Sie individuell und vielleicht kommt auch das Thema Leasing für Sie in Betracht.  Wenn Sie möchten können Sie außerdem gerne unseren Defi-Assistenten benutzen oder sich in unserem Shop für Laien-Defibrillatoren umsehen. 

Jetzt Beraten lassen

Senden Sie uns eine Nachricht

Wir kümmern uns gerne um Sie!