So sorgen Sie dafür, dass Ihr Defibrillator jederzeit funktioniert:
Denn jede Minute zählt

Checkliste zur Wartung Ihres Defibrillators

Bei einem Herzkreislaufstillstand zählt jede Minute. Mit einem Laien-Defibrillator können Sie Wiederbelebungsmaßnahmen am Herz-Kreislauf-Systems durchführen – doch nur, wenn der Defibrillator jederzeit einsatzbereit ist.

Sie haben bereits ausgebildete Ersthelfer und bereits einen Defi in Ihrem Unternehmen? Dann haben Sie bereits gute Voraussetzungen, um im Notfall helfen zu können. Wir erleben jedoch, dass nach der Anschaffung der notwendigen Wartung viel zu häufig zu wenig Beachtung geschenkt wird.

Sei es, weil sich keiner so richtig dafür verantwortlich fühlt oder aber, weil nicht klar ist, was überhaupt gemacht werde muss.

Verpflichtende Sicherheitstechnische Kontrolle für Defibrillatoren

Bereits seit 2017 müssen so genannte Laien-Defibrillatoren spätestens alle zwei Jahre auf ihre Funktionsfähigkeit hin überprüft werden. Je nach Modell und Haltbarkeitsdaten müssen die Verbrauchsmaterialien (Elektrodenpads, Batterie und Notfallzubehörset) ausgetauscht werden.

Damit Sie ihren Defibrillator sicher und rechtssicher betreiben können, haben wir Ihnen eine Checkliste zur mit relevanten Wartungsthemen zusammengestellt.

1.     Bereits beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass Ihr Defibrillator über eine Selbsttestfunktionalität verfügt und Ihnen einen Fehlerfall wahrnehmbar signalisiert.

2.     Legen Sie bereits vor der Einweisung und Inbetriebnahme die interne Geräteverantwortlichkeit für Ihren Defibrillator fest. Die geräteverantwortliche Person kümmert sich intern um den Defibrillator und ist der zentrale Ansprechpartner in der Zusammenarbeit mit dem Fachhändler. Nutzen Sie hierzu das Bestellungsformular.

3.     Ein sorgfältig arbeitender Fachhändler erstellt bei der Inbetriebnahme ein Medizinproduktebuch. Im Medizinproduktebuch sind bereits die Haltbarkeitsdaten festgehalten. Diese können Sie sich in Ihrem Outlook Kalender terminieren. So entgeht Ihnen kein Austauschtermin.

4.     Bewahren Sie das Medizinproduktebuch oder eine Kopie bei Ihrem Defibrillator auf. Dokumentieren Sie Wartungs- und Reparaturvorgänge im Medizinproduktebuch.

5.     Legen Sie die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft Ihres AED in die Hände eines Qualitätsanbieters. Sie erkennen den Qualitätsanbieter daran, dass er Ihnen einen umfassenden Servicevertrag anbietet. Im Servicevertrag sind regelmäßige Wartungs- und Erinnerungsdienstleistungen enthalten. In der heutigen schnelllebigen Zeit kommt es häufig zu Personalwechseln. In diesen Fällen erkennen Sie die Bedeutung eines guten Service. Wenn die zuständige Person nicht mehr im Unternehmen ist, dann kümmert sich der verantwortungsbewusste Fachhändler darum, eine alternative Ansprechperson in der Organisation zu finden. Hilfreich ist es, wenn eine allgemeine email Adresse hinterlegt ist, die mehreren Personen zugänglich ist.

6.     Gegenstand eines Servicevertrages sollte auch die Durchführung der Sicherheitstechnischen Kontrolle sein, eine Art TÜV für Medizinprodukte, bei der die Funktionsfähigkeit des Gerätes überprüft wird. Der Gesetzgeber hat in § 11 MPBetreibV festgelegt, dass Laien-Defibrillatoren mindestens alle zwei Jahre durchgeführt werden sollte.

7.     Führen Sie regelmäßige Sichtkontrollen durch und stellen Sie fest, ob der Defibrillator Einsatzbereitschaft signalisiert. Dokumentieren Sie die regelmäßige Sichtkontrolle. Dazu können Sie den praktischen AED Prüfplan nutzen. Was bedeutet regelmäßig? Eine Faustformel sagt: die Häufigkeit der Sichtkontrollen der Häufigkeit der automatisierten Selbstkontrollen des Laien Defibrillator entsprechend sollte. Testet sich ein AED alle sieben Tage einmal, dann sollten Sie wöchentlich eine Sichtkontrolle durchführen.

8.     Um den Kontrollaufwand gering zu halten, bietet es sich an, den Defibrillator dort aufzuhängen, wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Gerät im Blick haben.

9.     Eine zeitgemäße Alternative zur regelmäßigen persönlichen Sichtkontrolle sind Systeme, die Funktionalität und Verfügbarkeit des Defibrillators überwachen. Besonders hoch ist der Nutzen, wenn der AED außerhalb oder abgelegen ohne soziale Kontrolle installiert ist, z.B. auf einem großen Betriebsgelände. Hier gibt es bereits verschiedene Lösungen am Markt. Die Firma ZOLL Medical ermöglicht z.B. mit Hilfe des PlusTrac Systems eine Überwachung des ZOLL AED 3  PlusTrac verbindet sich über Ihr WLAN Netz mit dem Internet und sendet an dezidierte Personen Statusmeldungen. PlusTrac hilft Ihnen auch bei der Überwachung der Haltbarkeitsdaten von Batterie und Elektrodenpads Ihres AED Gerätes. Sie können alternativ auch eine Überwachung über den intelligenten Wandkasten Rotaid 24/7 nutzen, das sich über Mobilfunk mit dem Internet verbindet.

10.     Nach einem Notfalleinsatz sollte Ihr Defibrillator einer Sonderprüfung unterzogen werden. Diese Sonder-Sicherheitstechnische Kontrollprüfung stellt sicher, ob der Defibrillator ordnungsgemäß funktioniert hat. Zudem wird die weitere Betriebsbereitschaft überprüft bzw. wiederhergestellt. Bei Bedarf können die Gerätedaten ausgelesen und medizinischem Fachpersonal zur Verfügung gestellt werden. Im Rahmen der Sonderprüfung werden beispielsweise die Elektrodenpads ausgetauscht, die klassische Einwegprodukte sind. Teilweise gibt es auch Defibrillator Systeme die zwingend einen Batterietausch nach einem Einsatz erfordern. Ihr Fachhändler sollte Sie hierbei beraten.

11. Garantie vs. garantierter Service. Hat ein Defibrillator eine Funktionsstörung oder wurde das Gerät z.B. beim Einsatz beschädigt, dann muss es zum Hersteller eingesendet werden. Ein hochwertiges Serviceangebot beinhaltet die Bereitstellung eines Ersatzgerätes an Ihr Unternehmen. 

12. Bei Defibrillatoren, die ein gewisses Alter erreicht haben, z.B. 8-10 Jahre, lohnt sich vor der Durchführung von Wartungsdienstleistungen und dem Austausch von Verbrauchsmaterialien immer auch die Prüfung, ob sich der Eintausch des Altgerätes gegen ein Neugerät lohnt. Wichtige Entscheidungskriterien sind der technische Fortschritt und die Wirtschaftlichkeit. Neue Defibrillatoren wie der ZOLL AED 3 bieten Ersthelfern eine verbesserte Unterstützung bei der Lebensrettung. Bei uns profitieren Sie von kompetenten Beratung und einem hochwertigen Produktangebot zu interessanten Eintauschkonditionen.


Bei der mekontor GmbH & Co. KG erhalten Sie nicht nur qualitativ hochwertige Defibrillator Geräte, sondern auch garantierten Service. Testen Sie uns, denn jede Minute zählt. 

Sie erhalten über uns Qualitätsprodukte der Hersteller
Brauchen Sie Hilfe?

Rufen Sie uns kostenfrei an! Unsere Experten beraten Sie herstellerunabhängig und individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst:

Oder hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und Ihre Fragen. Wir melden uns gern bei Ihnen zurück.

Mehr InfosProvenExpertKundenbewertungen
mekontor GmbH & Co. KG

4,84 von 5

SEHR GUT

136 Bewertungen

100%

Empfehlungen

KundenserviceSEHR GUT (4,91)

Preis / LeistungSEHR GUT (4,68)

23.01.2019Empfehlung! Der gesamt Ablauf vom Kauf bis zur Ersteinweisung ist in sehr guter Qualität abgelaufen. Besonders die Ersteinweisung hat mit großer Sorgfalt und im hohen Niveau stattgefunden. Dazu nochmals einen besonderen Dank an Tien Hao T.
05.06.2019Empfehlung! 5 von 5 Sternen.
05.06.2019Empfehlung! 5 von 5 Sternen.
23.05.2019Empfehlung! 4 von 5 Sternen.
22.05.2019Empfehlung! 4 von 5 Sternen.
14.05.2019Empfehlung! 5 von 5 Sternen.
09.05.2019Empfehlung! Sehr zu empfehlen!!! Sehr netter, kompetenter Kontakt, lief alles nach Plan. Daumen hoch.
02.05.2019Empfehlung! Gute Beratung
06.03.2019Empfehlung! Der angebotene Defibrillator wurde mit sämtlichem Zubehör inklusive unkomplizierter Sonderabsprachen schnell geliefert, die Einweisung ins Gerät erfolgte sehr zeitnah durch einen kompetenten Coach in einer sehr angenehmen Art. Wir kommen gern auf mekontor zurück und können mekontor vollumfänglich empfehlen.
29.01.2019Empfehlung! Sehr kompetente und verständige Erklärung des Medizinproduktes sowohl telefonisch als auch vor Ort. Sehr professionelle, fachkompetente und interessante Durchführung der Ersteinweisung. Essen, 28.01.2019 Wohnbau eG, Wohnungsbaugenossenschaft . Freundliche Grüße Eva Köllner