Alle 24 Monate sollte Ihr Defibrillator eine Sicherheitstechnische Kontrolle (STK) erhalten.

Worum geht es bei der Sicherheitstechnischen Kontrolle (STK)?

Das Unternehmen ZOLL Medical Corporation ist im wahrsten Sinne ein Pionier der Defibrillator-Technologie.

Zu Beginn stand die Erkenntnis von Dr. Paul Zoll, das Herz durch Stromstöße stimulieren zu können. Dr. Zoll erfand im Jahr 1960 gemeinsam mit seinen Kollegen den ersten Herzschrittmacher Zoll NTP 1000. 1984 entwickelte er den ZOLL PD 1200. Dabei handelte es sich um ein Kombinationsgerät aus Defibrillator-Monitor und Schrittmacher, das heute zur Standardausrüstung auf Rettungsfahrzeugen zählt.

Später hat sich ZOLL Medical Corporation mit der Idee eines Laiendefibrillators beschäftigt und einen Automatisierten Externen Defibrillator entwickelt. Die Idee eines AED für Laien war und ist bestechend, denn Menschen benötigen bei einem „Plötzlichen Herztod“ unmittelbar Hilfe. 

Die Überlebenswahrscheinlichkeit sinkt beim Herzkreislauf-Stillstand mit jeder Minute um ca. 10%. Außerhalb von Gesundheitseinrichtungen hatte ein Betroffener vor einigen Jahren keinerlei Überlebenschance. Denn die lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen lassen sich nur über die Defibrillationstechnologie stoppen.

Was ist der Inhalt einer Sicherheitstechnischen Kontrollprüfung?

Eine Sicherheitstechnische Kontrolle von Defibrillatoren umfasst:

Wie ist der Ablauf eines STK Services?

Jetzt Beraten lassen

Senden Sie uns eine Nachricht

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, 

wir kümmern uns gerne um Sie.